• Unternehmen
       
      • Unternehmen
      • Aktuelles
        • Geschichte
        • Qualität
        • Kontakt
        • Impressum
      • Leistungsspektrum
           
        • Projekte
           
          • Alle Projekte
            • Baumeister
              • Zimmerei
              • Standort
                • Karriere
                     

                  Erfolg beim Niederösterreichischen Baupreis 2018

                  08.10.2018

                  Im Jahr 2006 wurde auf Initiative der Landesinnung Bau und des Landes Niederösterreich der Niederösterreichische Baupreis ins Leben gerufen. Dieser verzeichnet mittlerweile bereits über 700 eingereichte Projekte, die das Qualitätsniveau und den Stellenwert der niederösterreichischen Baukultur dokumentieren.

                  Die Schwerpunkte bei der Prämierung liegen in der Qualität der handwerklichen Leistungen, verbunden mit einer zeitgemäßen Gestaltung, einer wirtschaftlichen Funktionalität und nachhaltigen Bauweise. Diese Kriterien sind ein Garant für die Wahrung und Weiterentwicklung der Baukultur und Identität unseres Landes.

                  Wir haben heuer den großartigen zweiten Platz für das Projekt „Wohnhaus Propsteigasse" in Zwettl sowie eine Nominierung für das Refugium Kloster Hochstrass Hotel erhalten.

                  Projekt „Wohnhaus Propsteigasse" in Zwettl

                  Anstelle eines in die Jahre gekommenen Altbaus reihen sich heute vier kubische Baukörper des neu errichteten Mehrfamilienhauses, dem ansteigenden Verlauf der Propsteigasse folgend, rhythmisch aneinander. Die qualitätsvollen Räume zwischen den einzelnen Objekten bieten Platz für Terrassen und Wohnungszugangsbereiche und gewähren weite Ausblicke auf die Zwettler Altstadt. Trotz der beengten örtlichen Gegebenheiten und des herausfordernden topografischen Geländes entstehen sieben baulich äußerst hochwertige Startwohnungen. Der schwierigen Belichtungssituation des Nordhangs geschuldet, werden durch die leicht verschwenkte Ausrichtung und die durchdachten Gebäudeöffnungen optimale Tageslichtverhältnisse im Inneren geschaffen. Das Gesamtergebnis ist ein Vorzeigebeispiel einer gelungenen baulichen Nachverdichtung in einer historisch gewachsenen Altstadt mit kleinstädtischem Gepräge in vortrefflicher Ausführungsqualität.

                  Bauherr: Ing. Michael Wittmann, Zwettl

                  Planer: Dipl. Ing. Horst Zauner, Wien

                  Ausführende Baufirma: Georg Fessl GmbH

                   

                  Projekt Refugium Kloster Hochstrass Hotel

                  Einst ein Kloster und katholisches Bildungshaus, steht heute das Refugium Hochstrass für jedermann offen, der Ruhe und Natur ohne viel Ablenkung sucht. Als ein Beispiel für eine perfekte Nachnutzung und den umsichtigen Umgang mit seiner kulturellen Vergangenheit, wird das ehemalige Schulkloster heute als Seminarhotel betrieben. Um diesen neuen Anforderungen gerecht zu werden, wurden der denkmalgeschützte Bestand gekonnt revitalisiert, thermisch adaptiert und architektonisch durch verglaste Anbauten im Empfangsbereich und Restaurant erweitert sowie die 40 Zimmereinheiten durch eigene Bäder ergänzt.